logo

Willkommen
Zur Person
Die Gestalttherapie
Einzeltherapie
Haut und Psyche
Kosten
Kontakt und Anfahrt
Impressum

Willkommen

„Veränderung geschieht, wenn jemand wird, was er ist;

nicht wenn er versucht,

etwas zu werden, das er nicht ist.“

Arnold Beisser



Ich biete Ihnen Hilfe in Ihrer momentanen Lebenssituation und unterstütze Sie auf Ihrem Weg zur persönlichen Veränderung. 

Auf diesen Seiten finden Sie wichtige Informationen zur Gestalttherapie und meinem Therapieangebot.

  

Zur Person

Hildegard Müller geb. 1960 in Nürnberg, verheiratet, 4 erwachsene Kinder

Qualifikationen:

  • Ausbildung zur Gestalttherapeutin
    am Symbolon-Institut für Gestalttherapie in Nürnberg
  • Mitglied im Dachverband für Gestalttherapie
  • Heilpraktikerin für Psychotherapie
  • Weiterbildung in Traumatherapie
  • Examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin
  • Weiterbildung zur Pflegefachkraft in der psychosomatischen und psychotherapeutischen Medizin

Berufspraxis:

  • Langjährige Erfahrung als Gestalttherapeutin in eigener Praxis
  • Mitarbeit bei Intensivseminaren
  • Leitung von gestalttherapeutischen Gruppen
  • langjährige klinische Erfahrung in einer Fachklinik für Dermatologie
  • Mitarbeit in evangelischen und freikirchlichen Gemeinden
  • Seelsorge- und Familienschulung (Ignis - Akademie für christliche Psychologie)

Christlicher Glaube

Das Fundament meiner therapeutischen Arbeit ist mein Glaube an den dreieinigen Gott, wie er in der Bibel beschrieben wird. Jesus sagt, dass er gekommen ist, den Armen gute Botschaft zu verkündigen, den Gefangenen Freiheit auszurufen, den Blinden, dass sie wieder sehen und Zerschlagene in Freiheit hinzusenden (nach Lk 4, 18-21). 

Meine Therapieangebote sind offen für alle Menschen. Sie als KlientIn bestimmen selbst, ob und wie ihr geistlicher Hintergrund in die therapeutische Arbeit miteinbezogen wird. 

Die Gestalttherapie

"Was ist eigentlich Gestalttherapie? - Diese Frage kann auch sehr erfahrene GestalttherapeutInnen in Verlegenheit bringen." (Reinhard Fuhr) 

Diese Aussage eines renommierten Therapeuten weist ein bisschen auf die Problematik hin, Gestalttherapie in verständliche Worte zu fassen. Hier dennoch ein Versuch:

Die Gestalttherapie ist ein anerkanntes psychotherapeutisches Verfahren, dem ein ganzheitliches Welt- und Menschenbild zugrunde liegt. In der therapeutischen Arbeit werden alle Ebenen des Menschen und seines Erlebens miteinbezogen; d.h. die Gefühle, das Denken, der Körper und die spirituelle Ebene. Der Begriff "Gestalt" kann auch als "Ganzheit" verstanden werden: was im Laufe eines Lebens an Erlebten verdrängt, zerbrochen oder zersplittert werden musste, soll wieder zu einem "Ganzen" werden. In der Therapie sprechen wir von der Wiederherstellung des "Selbst".

Während sich das traditionelle medizinische Krankheitsmodell eher an "gesund" oder "krank" und festgelegten Normen wie "richtig" oder "falsch" orientiert, gilt es in dem gestalttherapeutischen Modell die vorhandenen Potentiale und Möglichkeiten des Menschen gemeinsam zu entdecken. Damit werden bestehende Ressourcen gestärkt und vorhandene Selbsthilfekräfte entwickelt. Frederick S. Perls, der Begründer der Gestalttherapie, drückte dies mit den Worten aus, "dass Lernen Entdecken ist." Die Würdigung des Klienten in seinem Erleben und Erzählen steht dabei im Vordergrund.

Eine zentrale Bedeutung hat die therapeutischen Beziehung, d.h. die Beziehung zwischen Klient und Therapeut. Wir Menschen sind in Beziehungen verletzt oder gekränkt worden, wir können in Beziehungen auch heil werden. Geprägt durch das dialogische Denken des jüdischen Philosophen Martin Buber, der mit seiner Aussage, "Der Mensch wird am Du zum Ich" zum Ausdruck bringt, dass jeder Mensch vom Anfang seines Lebens immer auf andere Menschen bezogen lebt. Weiter sagt Buber, dass "die Krankheiten der Seele Krankheiten der Beziehung" sind. In dieser dialogischen Haltung „Ich und Du“ versuche ich in der Therapie als Person sichtbar und transparent zu sein, ein erlebbares Gegenüber. „Einfach sein zu dürfen“, nicht gewertet zu werden, echtes Interesse zu erleben und nicht am Haben oder Tun gemessen zu werden, schafft einen geschützten Raum, in dem das Innerste angesprochen wird und heilende Erfahrungen geschehen können.

Einzeltherapie

„Das, was wir Menschen brauchen, ist ein Mensch, der uns dazu bringt, das zu tun, wozu wir fähig sind.“

nach R. W. Emerson

 

.....und der mir hilft, der zu werden, der ich bin.

Einzeltherapie bietet einen geschützten Raum, der Ihnen ermöglicht, sich Ihrem Erleben gleich welcher Art zuzuwenden. Das ist am Anfang leichter gesagt als getan. Der erste Kontakt gilt dem gegenseitigen Kennenlernen und ein bisschen "Reinschnuppern" in die Thematik, die Sie mitbringen.

Gestalttherapie lebt von der Beziehung. Von Anfang unseres Menschseins sind wir auf Beziehung ausgerichtet und machen Erfahrungen unterschiedlichster Art - hilfreiche und weniger hilfreiche. Mit diesen Erfahrungen verbindet sich ein Erleben. Manches davon ist Ihnen bewusst, zu manchem haben Sie vielleicht nur wenig Bezug. "Was erleben Sie im Hier und Jetzt", ist eine der zentralen Fragen in der Therapie, die Ihnen immer wieder begegnen wird.

Diese Frage bezieht sich sowohl auf die körperliche, emotionale und intellektuelle Ebene des Erlebens. Empfindungen werden so bewusst und auf vielfältige Weise ausgedrückt: durch Worte, eine Geste, eine bestimmte Körperhaltung, durch ein inneres oder ein gemaltes Bild, durch Bewegung, Steine.... und…und…und…vieles ist möglich.

Altes und noch nicht "Erledigtes", die "offenen Gestalten", das, was bisher noch abgespalten ist, wird bewusst. Gestalt kann auch als "Ganzheit" übersetzt werden: vom zersplitterten, zerbrochenen, verdrängten Selbst zu einem Ganzen werden, und Heilung innerhalb einer vertrauensvollen Beziehung erfahren. So geschieht Veränderung.

Veränderung erfahren Sie, indem Sie

  • lernen, sich mitzuteilen
  • ihre Gefühle wahrnehmen und damit umgehen lernen
  • lernen, Nein zu sagen und Grenzen zu setzen
  • sich Ihrer Angst stellen und sie überwinden lernen
  • sich in der Depression verstehen lernen und ins Leben finden
  • familiäre Verstrickungen begreifen und lösen
  • ihren Platz im Leben finden und einnehmen
  • immer mehr Ihre Einzigartigkeit entdecken
  • sich und andere lieben lernen
  • konflikt-und beziehungsfähig werden
  • mit Krisen konstruktiv umgehen lernen
  • sich aus Abhängigkeiten lösen
  • Gott neu erleben
  • Missbrauchserfahrungen verarbeiten
  • selbstbewusster werden

Bitte nehmen Sie unverbindlich Kontakt auf. In einem ersten Gespräch erhalten Sie und Ich einen ersten Eindruck voneinander und Sie können Ihre persönlichen Fragen stellen.

Veränderung erleben ist ein prozesshaftes Geschehen und dauert seine Zeit. Ein chinesisches Sprichwort besagt, dass "ein Grashalm auch nicht schneller wächst, wenn man daran zieht."

Haut und Psyche

 

 

Haut und Psyche

ein spezielles Angebot für Menschen mit Hauterkrankungen


"Das ist ja heute wieder zum aus der Haut fahren!"


Kommt Ihnen dieser Gedanke vertraut vor?

Oder vielleicht finden Sie sich auch in dem einen oder anderen Sprichwort wieder,

dass Sie sich "eine dicke Haut zulegen müssen", Ihnen "etwas unter die Haut geht"

oder Sie sich "dünnhäutig fühlen"?

Hauterkrankungen sind sehr verbreitet und nehmen immer mehr zu. In den vergangenen Jahrzehnten sind u.a. Erkrankungen wie Psoriasis (Schuppenflechte) und atopische Dermatitis (Neurodermitis) bereits zu Volkskrankheiten geworden. Etwa 8 % der Bevölkerung leider darunter. Besonders bei Kindern treten Hauterkrankungen und Allergien immer häufiger auf. Bereits jedes 4. Kind ist von Neurodermitis betroffen.

In meiner langjährigen Tätigkeit als Krankenschwester in einer Akutklinik für Dermatologie und in meiner Arbeit als Gestalttherapeutin begegne ich täglich Menschen, die unter den Auswirkungen von Hauterkrankungen und Allergien unterschiedlichster Art leiden. In zahlreichen Gesprächen mit Patienten und Klienten wurde deutlich, dass sich ein Zusammenhang mit der Art der Hauterkrankung und der jeweiligen psychischen Konstellation der Betroffenen darstellte. So beantwortete z.B. die überwiegende Mehrheit der Patienten die Frage, wie gut sie sich denn in ihrem Leben abgrenzen könnten ("Nein sagen mit ruhigen Gewissen..."), mit "nur schwer möglich bis gar nicht."

Patienten, die von Hand- oder Fußekzemen betroffen sind, reflektierten in den Gesprächen eigene Lebenssituationen, in denen sie "zupacken müssen", "alles im Griff haben müssen", "nichts aus den Händen geben können", "davonlaufen wollen, sich aber nicht trauen" usw.

So entstand in mir der Wunsch, neben der medizinisch notwendigen dermatologischen Therapie ein ergänzendes ganzheitliches Therapiekonzept anzubieten.



 

 

Kosten

Gestalttherapie hat in Deutschland bisher leider noch keine Kassenanerkennung. In Einzelfällen übernehmen einige private Krankenkassen die Kosten.

Einzeltherapie
je 60 Minuten 60 Euro
je 90 Minuten 90 Euro

Einzelgespräche wöchentlich 60 Minuten oder 2-wöchentlich 90 Minuten.

Die Anzahl der Gespräche wird nach den ersten 2-3 Sitzungen bestimmt und dem jeweiligen Bedarf angepasst.

 

Kontakt und Anfahrt

Praxis für Psychotherapie
Hildegard Müller
Gestalttherapeutin
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Nürnberger Str. 128
91217 Hersbruck
Telefon: 09151-8590333
E-mail: Hilde.Mueller.Praxis@t-online.de
Website: www.psychotherapie-hilde-mueller.de

Anfahrt zur Praxis

PKW:
Von Nürnberg nach Hersbruck in ca. 30 Minuten. Kostenlose Parkmöglichkeiten direkt vor dem Haus.

Deutsche Bahn:
Von Nürnberg nach Hersbruck rechts der Pegnitz benötigt der Regionalexpress ca. 15 Minuten. Von dort ist die Praxis zu Fuß in ca 10-15 Minuten gut zu erreichen.

Alle Anfragen werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

Impressum

Praxis für Psychotherapie
Hildegard Müller
Gestalttherapeutin
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Nürnberger Str. 128
91217 Hersbruck
Telefon: 09151-8590333
Email: Hilde.Müller.Praxis@t-online.de

 

Die Erlaubnis nach § 1 Abs.1 des Heilpraktikergesetzes über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung auf dem Gebiet der Psychotherapie wurde am 18.06.2009 vom Landratsamt Nürnberger Land erteilt.

 

Haftungsausschluss

1 2 3 4 5 6 7 8